Echte Weine ohne tuning -so wie früher!!!

*unsere Weine sind nun mit der Ernte 2019 offiziell BIO-Zertifiziert! Wir sind auch in Umstellung auf DEMETER ---> damit wir Ihnen reinen Wein einschenken können!

 

 

Alles aus einer Hand - Handarbeit vom Anfang bis zum Schluss ;-)

 

unikate.inspiration.bei.element.liebe - bio.logisch.dynamisch


#uibelwinery @ instagram

Ab Hof verkauf ist gegen eine kurze Voranmeldung geöffnet

0 Kommentare

Traubensaft 100% Saft der besten Beeren

Traubensaft zählt zu den echten Superfood, mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen welche die Wurzeln der Rebstöcke in den Früchten einlagern.

Diese sind sehr besonders in vergleich zu andern Fruchtsäften wie etwa Apfelsaft welcher Erträge von 20.000 bis 30.000kg pro ha liefert. Bei unserem Traubensaft reifen maximal 5.000kg pro ha.

Am besten man verdünnten den echten Traubensaft im Verhältnis 1:2 um ein erfrischendes Getränk zu erhalten. Der Traubensaft ist pasteurisiert und als Antioxitationsmittel ist etwas Vitamin C zugesetzt um ein bräunen des Saftes zu verhindern.

Unser Traubensaft sollte innerhalb von 4 Tagen nach dem öffnen aufgebraucht sein. Er kann auch super in der Küche als Zuckerersatz bei Salatmarinaden und Tees eingesetzt werden. Dieser natürlich Fruchtzucker ist ein perfekter Energielieferant auch in der Sportpause.

mehr lesen 0 Kommentare

Weinlese 2020

Die Lesezeit ist ist der Höhepunkt unserer Jahresarbeit in den Weingärten. Nun gilt es die richtigen Entscheidungen zu treffen und die besten Trauben in den Keller zu bringen. 

Wenn auch du Lust hast, einmal die Weinlesezeit mitzuerleben, dann melde ich einfach bei uns.

 

0 Kommentare

Ab Hof Weineinkauf & Verkostung

Weinverkostung gibts bei uns am Weinhof jederzeit mit einer kurzen Terminvereinbarung unter +43 699 1136 8161

 

Erfahre mehr über unsere Arbeit im Weingarten & Keller und entdecke den geschmack reinen Weins!

 

ungeschminkt & echt

mehr lesen 0 Kommentare

Sommerheuriger 13. August bis 6. September 2020

ACHTUNG VERLÄNGERUNG!!!

Ja, da sich die Weinlese etwas nach hinten verschoben hat gibts ein Wochenende länger unseren Sommerheuriger!

 

Jedes Wochenende von Freitag bis Sonntag ab 17h.

 

 

0 Kommentare

Alle Wege führen zu einem Ziel, auch Umwege. Ehe Leo Uibel sich also aufmachte, Ziersdorf und Umgebung seine Idee von Veltliner & Co. einzuschenken, bummelte er erstmal um die Welt. Die Ausbildung, die ihn eigentlich für die Arbeit im familiären Weingut bestens prädestiniert hätte, wurde durch einen Bürojob ersetzt und Ziersdorf gegen Wien eingetauscht. Die Distanz, die er zwischen sich und die tägliche Auseinandersetzung mit dem Wein(viertel) gelegt, und die Erfahrungen, die er auf seinen Reisen gemacht hatte, war notwendig, um sich quasi durch die Hintertür wieder dem Thema anzunähern. Als er beschloss, mit seinem Urlaubsgeld, nicht wieder in die Welt aufzubrechen, sondern stattdessen erste Eichenfässer zu kaufen, war sein Schicksal besiegelt.


Heute bewirtschaftet Leo 7,3 Hektar biodynamisch und empfindet die Größe seines Weinguts als Idealzustand. Würde er größer werden, müsste er auch seine Intentionen ändern und dagegen spricht eine ganze Menge. Er würde beispielsweise seine persönliche Beziehung zu seinen Weingärten neu definieren müssen. Die gegenwärtige Rebfläche ermöglicht es, dass er jeden seiner Rebstöcke kennt und ihm folglich eine individuelle Pflege angedeihen lassen kann.
Er kennt die mikroklimatische Eigenheiten und die geologischen Diversitäten seiner Weingärten und kann folglich in neuralgischen Momenten punktgenau reagieren. Die Böden (dauerbegrünt) und das darunterliegende Gestein sind übrigens, obwohl sie sich allesamt in einem Radius von einem Kilometer um das Weingut befinden, erstaunlich differenziert. Leo empfindet diese Uneinheitlichkeit als Privileg und baut folglich Veltliner in fünf verschiedenen Varianten aus. Dazu kommen noch ein Chardonnay und ein Pinot Noir, aus denen er ebenfalls die Essenz der Sorte und die Handschrift des Weinviertels herauszukeltern versucht.


Neben 1000  sortenimmanenten Eigenheiten, gibt es auch einen roten Faden durch die Uibelschen Weinwerdungswelten. Zeit – und zwar viel davon – ist ein einigender Faktor. Indem er sie gewährt, kreiert er eine natürliche Harmonie, die schnell vinifizierte Weine nie entwickeln können. Experimenten steht er grundsätzlich positiv gegenüber, öffnen sie doch die Pforte zu neuen Herangehensweisen und Geschmackserfahrungen. Kurze & längere Maischestandzeiten, vorwiegend spontane Vergärung, langer Hefekontakt möglichst in Holzfässern sind allesamt Attribute, die seiner Konzeption entsprechen. Und die ist auf den Punkt und in die Flasche gebracht puristisch, originell, emotional & stets darauf bedacht bekömmliche, lebendige, geradlinige und doch anspruchsvolle Weine zu keltern.